Tag 1 – Einleitung 1


Mit dem großen Erfolg letztes Jahr mit meinen Adventskalender 2007 habe ich nicht wirklich gerechnet, deshalb möchte ich das dieses Jahr wiederholen. Im letzten Jahr habe ich aus den verschiedenen Webtechnologien einzelne Themen herausgenommen und darüber berichtet. Dieses Jahr möchte ich mich auf ein Thema konzentrieren. Da ich schon seit sehr langer Zeit ein eigenes CM-System erstellen wollte, fand ich dieses als hervorragenden Aufhänger für meinen diesjährigen Adventskalender. Ich hoffe ihr könnt meine Begeisterung teilen und freut euch mit mir über jeden Tag an dem ich mehr von der Konzeption über die Programmierung bis hin zum Design meines eigenen CM-System veröffentliche.

Warum habe ich ein solches System erstellt, werden sich jetzt einige Leser denken. Es gibt doch genug. Das stimmt! Mir geht es auch nicht direkt um die tatsächliche Verwendbarkeit des Systems. Mir geht es hier um die Wissensvermittlung wie solche Systeme funktionieren können.

Seit mittlerweile 11 Jahren bin ich als freier Dozent im Webbereich tätig und gebe natürlich immer wieder Programmier-Seminare. Dort kommt man leider nicht in die Tiefe ein eigenes System zu entwickeln. Und trotzdem kann man mit relativ wenigen Mitteln bzw. Kenntnissen ein solches System erstellen und genau das soll dieser Kalender verdeutlichen.

Um aber nicht völlig bei Null anzufangen, wäre es gut wenn gute HTML- und CSS-Kenntnisse vorhanden sind. Und da das System eine mySQL-Datenbank voraussetzt und in PHP geschrieben ist, sind Kenntnisse in diesem Bereich erforderlich um alles zu verstehen. Aber ich glaube auch ohne diese Kenntnisse kann man einen Großteil dieses Tutorials gut verstehen und nachvollziehen. Falls nicht, bitte ich euch in Kommentaren offene Fragen zu stellen, die ich dann beantworten kann.

Zum Schluss möchte ich meinem System noch einen Namen geben. Ich hoffe ihr findet ihn passend. Mein Projekt nennt sich „REDcms“. „RED“ kommen von REDesign und „cms“ naja es ist ja nun mal ein CMSystem.

Wer das CMS testen möchte, der findet in meinem Weblabor das entsprechende Demo. Dort werden später auch alle Releases zum Download veröffentlicht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Tag 1 – Einleitung