Dreamweaver-Schulung bei ABW

In der vergangenen Woche war ich bei der ABW GmbH. Dort habe ich eine Woche lang 6 Teilnehmern eine Schulung im Umgang mit Dreamweaver CS3 gegeben. Interessant waren die Schulungszeiten, da die Teilnehmer weiterhin an ihren Tagesgeschäften arbeiten sollten, haben sie immer nur einen halben Tag am Unterricht teilgenommen. Das heißt ich habe 3 Teilnehmerinnen vormittags geschult und 3 Teilnehmern dasselbe nachmittags beigebracht. Ja es war wirklich so wie ich es geschrieben habe – sie hatten eine Geschlechtertrennung (vormutlich aber nur rein zufällig).

Da die Adobe Werbung suggeriert ohne HTML- und CSS-Kenntnisse professionelle Website zu erzeugen, war es auch diesmal bei der Dreamweaver-Schulung so, dass sie überrascht waren was zu guten Website alles dazugehört. So war also 2 weitere wichtige Themen in der Schulung (X)HTML und CSS. Wir sprachen aber auch über Suchmaschinen-Optimierung, Barrierefreiheit und Benutzbarkeit von Websites.

Alles in allem war es eine sehr interessant Woche in München – und auch mein erstes Mal in der Landeshauptstadt von Bayern.

1 Kommentar

  1. Hallo Enrico,
    schön, dass Du nach langer Zeit mal wieder Deinen Blog „pflegst“.
    Ich kann das nachvollziehen, was Du schreibst. DW suggeriert ja auf den ersten Blick, eine schöne Webseite erstellt zu haben.
    Ich habe derzeit einen Kunden, dessen Seite ich – für den Anfang – soweit anpasse, dass ich sein Tabellendesign auf DIV-Container und alle HTML-Layouts in eine externe CSS-Datei auslagere.
    Hier mal als Beispiel Teile seines Ur-Quell-Textes:

    <!--
    input {
    � � � font: 11px Arial, Helvetica, sans-serif;
    � � � color: #484849;
    � � � border: 1px solid #666666;
    � � � background-color: #FFCC99;
    }
    <!--
    .stil1 {
    font-size: 24px;
    font-weight: bold;
    }

    So ging das bis .stil138 und dann hat natürlich noch jede Tabellenzelle wilde Style-Angaben, wie

    Deshalb sehe ich das auch so, dass eine reine Dreamweaver-Schulung ohne nicht auf elementares CSS/XHTML einzugehen, nicht besonders sinnbringend ist. Schwer das Alles binnen einer Woche, dazu noch nur halbtags, zu vermitteln.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.