Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Schon viele Autoren haben sich über das Thema SEO ausgelassen. Auch ich möchte an dieser Stelle alle für mich wichtigen Punkte in einer Top 10 Liste zusammenfassen.

  1. Besucher wollen nur qualifizierten Inhalt
  2. Durch Schlüsselbegriffe den Inhalt definieren
  3. interne und externe Verlinkung zählen
  4. Seitentitel geben den Inhalt vor
  5. Missgunst vermeiden
  6. Fehlerseite bieten Möglichkeiten
  7. Maschinen lieben Technik
  8. Besucher lieben Klicks
  9. Den richtigen Platz finden
  10. Sitemap

Diese Liste soll als Hilfsmittel dazu dienen, dass die eigene Website von Suchmaschinen besser gelistet wird. Dabei stell ich aber auch immer wieder fest, dass nicht alle Punkte aus der Liste ohne weiteres umzusetzen sind.

Inhaltserzeugung

Klar ist „Content is King„. Nur wer qualifizierten und dabei noch interessanten Inhalt auf seiner Website präsentiert, wird auch regelmäßig Besucher begrüßen können. Vor allem spricht sich das rum und bringt zusätzliche Besucher. Selbst Macher von Firmenwebseiten sollten sich überlegen welchen Mehrwert sie den Besucher bieten können außer der eigentlichen Firmenpräsents. Ein kleines Tool online oder zum Download zieht Besucher immer wieder auf die Seite. Oder eine interessante Linkliste mit Informationen die regelmäßig aktualisiert und verbessert wird.

Außerdem misst Google z.B. die Verweildauer der Suchenden auf der Website und ermittelt unter anderem daraus die Plazierung. Deshalb ist ein Interessanter, lesenswerte oder benutzbarer Inhalt auch für die Plazierung in Suchmaschinen gut.

Auf jeden Fall sollte jedem Website-Betreiber klar sein, dass eine Website nichts statisches ist wie ein Printprodukt, sondern regelmäßig überwacht und aktualisiert werden sollte.

Schlüsselbegriffe gezielt einsetzen

Jeder einzelne Seite innerhalb der Website sollte einen klaren Inhalt haben. Zu diesem Inhalt sollte man sich 4 bis 6 Begriffe aussuchen. Also markante Worte die den Inhalt widerspiegeln. Diese Schlüsselbegriffe werden dann auf der Seite an strategisch wichtigen Punkte benutzt um den Suchmaschinen klarzumachen, dass man darunter gefunden werden möchte.

Zu den wichtigen Punkten gehören auf jeden Fall der Seitentitel, der Dateiname der Seite und die Überschriften, ja selbst im Alternativtext der Bilder bzw. der Dateiname der Bilder. Eine gute Wiederholfrequenz liegt bei ca. 5 %. Man sollte aber beachten nicht über 8 % zu kommen, denn sonst macht das die Suchmaschinen misstrauisch.

Mehrwert durch Verlinkung

Jede eingehende Verlinkung zeigt der Suchmaschine, dass diese Seite interessant ist. Dazu zählten zum Teil auch die Verlinkungen von der eigenen Seite. Das bedeutet Querlinks innerhalb der eigenen Seite geben nicht nur dem Besucher nette Möglichkeiten surfen, sondern steigern auch die Plazierung bei Suchmaschinen.

Aber wichtiger als die interne Verlinkung ist sind die Links von anderen Websites. Deshalb ist es wichtig Verlinkungen aus der gesamten digitalen Welt zu sammeln. Dadurch überträgt sich nicht nur die Beliebtheit der verlinkenden Websites zum Teil mit auf die Eigene, sondern bringt auch gleichzeitig neue Besucher, die bei gutem Inhalt natürlich auch wieder Links setzen.

Spuren hinterlassen

Nicht jeder gute Inhalt einer Website wird gleich auch von der Welt gefunden und besucht. Am besten ist wenn man dem Ganzen etwas nachhilft. Hat man was interessantes zu bieten, kann man z.B. in einschlägigen Foren darauf aufmerksam machen. Überhaupt sollte man immer seine Webadresse mit angeben, wenn man im Internet etwas schreibt.

In Weblogs kann man z.B. auf themenspezifische Artikel reagieren und eine Antwort schreiben. Dabei sollte man immer wenn es angeboten wird seine Website mit angeben, denn dadurch schafft man einen externen Link zu sich selbst. Das gleiche gilt für Beiträge in Foren. In den meisten kann man sich anmelden und eine Signatur festlegen. Dort sollte unbedingt auch die Website mit angegeben werden und natürlich auch fleißig Einträge machen. Nicht nur dass dadurch die Anzahl von externen Links zunimmt, sondern wenn die Einträge eine gute Qualität haben werden auch darüber Besucher kommen.

Auch sind Profile im Internet keine schlechte Idee Spuren und somit Verweise auf die eigene Website zu hinterlassen. Es gibt viele Online-Netzwerke in denen man ein eigenes, öffentlich zugängliches Profil anlegen kann, zum Beispiel bei oder , aber auch , oder .

Wissenswertes zum Seitentitel

Der Seitentitel gehört für Suchmaschinen zu den wichtigsten Erkennungsmerkmalen. Deshalb sollten Webdesigner bzw. Webredakteure besonderen Wert auf den richtigen Inhalt legen. Grob gesagt sollte der Titel ein komprimierte Zusammenfassung des Inhaltes sein, also mit wenigen Worte das sagen was dem Besucher erwartet.

Dabei sollte man aber einiges Beachten. Zum Beispiel sollte man auf eine Zeichenlänge von max. 50 Buchstaben beschränken und der Seitentitel sollte eindeutig sein, also nur einmal in dieser Form auf der Website vorkommen.

Spam, Doorway oder Cloaking

Einmal aus einer Suchmaschine rausgeflogen, ist es sehr schwer wieder mit der selben Domain reinzukommen.

Spam

Klar, wer Spam-Mails verschickt ist nicht beliebt. Kommt man auf eine sogenannte schwarze Liste von Spammern, dann hat das auch Auswirkungen auf die Website unter dieser Domain. Deshalb sollte man darauf achten, dass auf der einen Seite der eigene Server vor Missbrauch von andern Spammern geschützt ist. Sie versuchen oft über andere Domains ihre lästige Post zu verschicken. Auf der anderen Seite sollte man selber nicht anfangen massenhaft Mails, z.B. über Outlook, zu verschicken.

Doorway

Hinter dem Begriff verbirgt sich ein Verfahren eine Suchmaschinen optimierte HTML-Seite zu erstellen, die aber für den Betrachter keinen Inhalt bietet und nur dazu dient die Suchmaschine zu überlisten und die Betrachter auf die eigentliche Website weiterzuführen.

Cloaking

Beim wird beim Besuch des Suchmaschinen-Robots ein anderer Inhalt präsentiert als das was die Besucher der Website selbst sehen.

Fehlerseiten sind Hilfen

Die bekannteste Fehlerseite ist wohl die mit dem Status 404 (File not found). Es kann immer mal wieder vorkommen das Seiten nicht erreichbar sind, z.B. durch Umbenennung der Dateien oder Umstrukturierung der Website. Aber warum dem Besucher dann nur einen Fehlertext anbieten wenn man bei den meisten Providern eigene Fehlerseiten erstellen kann? Zum Beispiel wäre es möglich auf solchen Seiten ein Inhaltsverzeichnis und/oder eine Suche anzubieten, so dass der Besucher auf jeden Fall weiterkommt und nicht entmutigt die Seite verlässt. Auch schafft man dadurch weiter interne Verlinkungen.

Aus technischer Sicht

Maschinen, gerade Suchmaschinen können nur vernünftig arbeiten, wenn die Seiten auch technisch in Ordnung sind. Das bedeutet die HTML-Seiten sollten fehlerfrei und valide sein. Alle unnötigen Quellcode, wie z.B. CSS und JavaScript sollte zusätzlich ausgelagert werden. Dadurch werden die Dateien nicht nur schlanker und werde deshalb schneller geladen, sondern der Text innerhalb der Seite bekommt auch mehr an Gewichtung.

Außerdem sollte gerade die Navigation, also Verlinkungen, über keine andere Technik als mit HTML erzeugt werden, denn nur so können die Suchmaschinen sie auch optimal benutzen.

3 Klicks vom Ziel

Bei der Planung der Navigationsstruktur sollte man berücksichtigen, dass die Besucher mit möglichst wenigen Klicks an ihrem Ziel angekommen sind. Am besten wenn sie das mit nur 3 Klicks schaffen, deshalb sollte man immer bei der Planung die Zielgruppe mit einbeziehen.

Durch Verzeichnisse sich positionieren

Sowohl als auch bieten dem Website-Betreiber die Möglichkeit seine eigene Website unter einem Verzeichnis zu platzieren. Aber es gibt auch noch das , welche nicht direkt von einem Unternehmen betreut wird. Auch hierüber werden Besucher und natürlich auch Suchmaschinen kommen. Zusätzlich kann die Website dann auch außerhalb ihrer eigenen Informationsangaben in eine Bereich bzw. Branche gesteckt werden, was zu einer leichter Identifikation beiträgt.

Überschicht durch ein Inhaltsverzeichnis

Gerade bei einer komplexen Website ist es hilfreich ein Inhaltsverzeichnis dem Besucher anzubieten. Durch die Auflistung alle Seiten der Website kann nicht nur der Besucher schnell an sein gewünschtes Ziel kommen, sondern die Suchmaschine auch. Auch schwer zugängliche, weil in der Navigationshierachie weit unter liegenden Seiten bekommen dadurch ein bisschen mehr Gewichtung.

Fazit

Mit dieser kleinen Auflistung hoffe ich etwas mehr Licht ins schwierige und komplexe Thema der Suchmaschinenoptimierung geschaffen zu haben. Ich weiß das es noch viel mehr und detailierter Informationen bedarf, um das Optimum zu erreichen. Gerade Kunden und Betreuern von Websites sollte mit diesem Artikel ein Hilfestellung an die Hand gegeben werden.

3 Kommentare

  1. Hey Enrico,

    sehr schöner Beitrag, vieles war mir schon bekannt aber Dein Text etwas zugeschnitten lässt sich gut für Kunden benutzen um Ihnen Einzelheiten klar zu machen. So z.B. die gute Bennenung der Seitentitle, Überschriften und der Schlüsselwörter.

    Vielen Dank und lieber Gruß Tobi
    ps. hätte einen Wunschbeitrag: „Mit PHP oder JS automatisch eine Sitemap generieren lassen“

  2. Danke Tobi für dein Interesse an meinen Texten. Es ist gut zu wissen, dass sie gelesen und verstanden werden. Dein Wunsch wird auf jeden Fall in die Liste des nächsten Adventskalenders mit aufgenommen. Aber vielleicht, wenn ich Zeit und Lust habe, schreibe ich auch schon vorher etwas dazu.
    Bitte empfehle mich weiter!

    Hasta luego
    Enrico

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.