Icons helfen bei der Orientierung 2


Die Zeiten in denen sich Verlinkungen einfach nur unterstrichen präsentierten ist schon längst vorbei. Das Kennzeichnen der unterschiedlichsten Arten von Verlinkungen gibt es schon eine ganze Weile. Spätesten seit der Einführung der Attribut-Selektoren in stand der Verwendung von Icons für spezielle Verlinkungen nichts mehr im Wege.

Ja, ja, ich weiß das die nicht alle Browser dieses Feature unterstützen. Besonders der heutzutage noch oft verwendete Internet Explorer 6 macht dem Ganzen einen großen Strich durch die Rechnung. Aber warum müssen deswegen die Benutzer von neueren Browsern darauf verzichten? OK Schluss mit mit dem leidigen Thema der verschiedenen Browser-Versionen. Auf zu der Formatierung von schönen, manchmal auch bunten Verlinkung.

Als erstes habe ich nur alle relevanten Links mit einem Innenabstand versehen und die Hintergrundfarbe auf transparent gestellt. Dabei bedeutet der Selektor mit dem Dollarzeichen ($) z.B. das alle Links die im href-Attribut mit dem angegebenen Wert enden formatiert werden. Bei der Schreibweise mit dem Stern (*) sucht man irgend ein Vorkommen des Wertes und die Kombination mit dem Pipe (|) selektiert nur Links die mit den Wert beginnen.

Danach definiere ich für jede Verlinkungsart ein Hintergrundbild, welche sind nicht wiederholt, die Ausrichtung links mittig ist und nicht mitscrollt. Fertig ist die schöne, bunte Linkwelt. Und das super Gute daran ist, dass Browser die diese Art der Selektierung nicht kennen einfach ihren gewohnten Standard zeigen und alle zufrieden sind.

Zum Schluss hier nochmals die Dateien zum Download:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Icons helfen bei der Orientierung